Das Abbrennen von Osterfeuern ist in diesem Jahr auf Grund der aktuellen Lage nicht möglich!

Anfang der Woche gab es eine gemeinschaftliche Absprache innerhalb des Landkreises Diepholz zum Umgang mit den in diesem Jahr angezeigten Osterfeuern. Es ist Konsens aller Kommunen, dass es sich beim Osterfeuer im Rahmen der Brauchtumspflege immer um eine öffentliche Veranstaltung handelt. NachSMG Logo dem Landeserlass und der Allgemeinverfügung des Landkreises Diepholz sind öffentliche Veranstaltungen in dieser Form und somit das Abbrennen von Osterfeuern als Brauchtum in diesem Jahr jedoch untersagt.

Eine Veranstaltung in kleinem Kreis kommt hierbei ausdrücklich nicht in Frage, da das private Abbrennen von Strauchschnitt ohnehin nicht als Brauchtum zulässig ist.

Da die AbfallWirtschaftsGesellschaft des Landkreises Diepholz ab Mittwoch alle Wertstoffhöfe, Mini-Wertstoffhöfe sowie Grünabfall-Sammelstellen geschlossen hat, muss der Baum- und Strauchschnitt zunächst auf dem eigenen Grundstück gelagert und zu einem späteren Zeitpunkt zu den Wertstoffhöfen gebracht werden. Nachgedacht werden sollte gegebenenfalls über eine anderweitige Verwertung (Schreddern) vor Ort.

Ansprechpartner Ordnungsamt:

Bis zum 27. März 2020: Andreas Schnichels 04252/391-217
Ab dem 30. März 2020: Jannik Dietz 04252/391-118 oder Volker Kammann 04252/391-318