Leinenzwang für Hunde während der Brut- und Setzzeit

Ab dem 1. April bis zum 15. Juli müssen alle Hundehalter, wie in jedem Jahr, ihren Hund nach § 33 Abs. 1 Nr. 1 b des Nieders. Gesetzes über den Wald und die Landschaftsordnung in der freien Landschaft und im Wald an der Leine führen. Dieser generelle Leinenzwang besteht während der sog. „Brut- und Setzzeit“, also der Zeit, in der die wildlebenden Tiere ihren Nachwuchs aufziehen.

Wird hiergegen verstoßen und der Vorfall zur Anzeige gebracht, muss der Hundehalter mit einem Bußgeld rechnen, das bis zu 5.000,00 € betragen kann.

Aber auch während der übrigen Zeit des Jahres dürfen aufgrund des genannten Gesetzes Hunde nicht unbeaufsichtigt in der freien Landschaft oder im Wald umherstreunen. Bei Verstößen hiergegen droht dem betreffenden Hundehalter ebenfalls die Einleitung eines Bußgeldverfahrens.

Im Interesse des Wald- und Landschaftsschutzes möchten wir alle Hundehalter bitten, sich an die vorgenannten Regelungen zu halten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!